Volksbühne Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz
  Video starten

Sehen Extra: Das schöne Bild

Automatisierte Bildwelten und die Fotografie


Globale Foto-Plattformen haben sich längst als Bildquelle für jede Art von Medien etabliert. Inhaltlich liegen diese Bildarchive irgendwo zwischen Stock- und Autorenfotografie. Qualität, Ästhetik und Preis scheinen stimmig – der Vertrieb hat sich professionalisiert und die Nachfrage steigt. 

Was bedeutet das für unsere Sehgewohnheiten? Was passiert, wenn die prägende Kraft der Fotografie zunehmend automatisiert wird und Faktoren wie Aufmerksamkeit, Technikfaszination und Nebenverdienst wichtiger werden, als ein fotografisch-gesellschaftlicher Auftrag?

Sind wir an dem Punkt, an dem die klassische Fotografie beginnen muss, sich aus der Gesellschaft zurückzuziehen, um sich zwischen selbstfinanzierten Büchern und Ausstellungsräumen einzurichten? Die Foto-Communities sind jedenfalls hochmotiviert und die neuen Möglichkeiten attraktiv: Man spart sich Zeit, Geld, Bildredakteure und die Auseinandersetzung mit den Fotografen selbst.

Einführung: Tibor Bogun (Artdirector und Bildredakteur, Berlin)
Moderation: Miriam Zlobinski (Photo Editor, Berlin)

Gäste: Karen Fromm (Professorin im Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie, Hochschule Hannover); Andreas Herzau (Fotograf, Dozent und Fotokritiker, Hamburg); Michael Pfister (Leiter Bildredaktion von ZEIT ONLINE, Berlin) und Gen Sadakane (Creative Director und Co Founder von EyeEm, Berlin).


Tickets kosten 8,- Euro bzw. 6,- Euro (ermäßigt).


In Kooperation mit Ostkreuz - Verein für Fotografie

© EyeEm

  

//