Incense of Music No. 14

Sugar und Yes Soeur! Mit Mitgliedern des Solistenensemble Kaleidoskop und Brandt Brauer Frick Ensemble


Boram Lie, Cello
Paul Valikoski, E-Gitarre
Alexandre Bouvier, Live Electronics
Grégoire Simon, Synthesizer
als Gast: David Eggert, Cello

Sugar und Yes Soeur! sind zwei Formationen aus Berlin und Paris die mit Klängen zwischen Pop und Klassik experimentieren. Live und im Studio interagieren sie mit computergenerierten und klassisch-instrumental erzeugten Strukturen. Sugar versteht sich als hybrides Projekt zwischen Kammermusik und Popband, um das psychedelische Potential von Komponisten wie Schubert und Ravel (neu) zu erschließen.

Yes Soeur! legt den Fokus auf live-elektronische Musik und narrative Formen. Ihr Repertoire reicht von konzertanten Aufführungen bis hin zu tanzbarem Clubsound. Yes Soeur! sind in der zeitgenössischen französischen Tanzszene sehr gefragt und arbeiten aktuell mit verschiedenen renommierten Choreographen und Tanzkompanien zusammen: "Lâche" von Cie2minimum (2015), "School of Moon" von der Kompanie Shonen (2016, Ballet National de Marseille), "Turning" von Alessandro Sciarroni (2016, Opera de Lyon).

Für Incense of Music stehen Sugar und Yes Soeur! erstmalig gemeinsam auf der Bühne. Man kann auf eine vielfältige sinnliche Klangreise gespannt sein.

Simultan zum Konzert werden Grapefruit (Citrus paradisi) und Galbanum (Ferula erubescens) verräuchert.
 

Tickets kosten 16,- Euro.

  

mehr

Yes Seour!
Sugar

SUGAR live from Simon Gregoire on Vimeo.

//