Yoshiko Waki (bodytalk): Ausweitung der Tanzzone

Ein Abend zu Hans Kresnik: „Ballett kann kämpfen!“


Mit Mitstreitern wie Jo Siska | Sarah Behrendt | Mack Kubiki | Anja von Witzler | Krzysztof Raczkowski | Beatrice Schönherr | Heidemarie Härtel | Damian Pielka | Rolf Baumgart | Yoshiko Waki u.v.a.

Es gab eine Zeit, da probte die Stadt-Guerilla im öffentlichen Raum den Aufstand, zeitgleich machte eine Stadttheater-Guerilla den geschützten Bühnenraum unsicher: Johann Kresnik begründete ab Ende der Sechziger seinen Ruf als Berserker des politischen Tanztheaters. Das Treffen seiner Mitstreiter erinnert an diese Zeit, wobei eine Betonung auf „Streit“ liegt …

Der Abend ist als Treffen von Freunden, Mitstreitern, Tänzern, Fans und Interessenten von Johann Kresnik angelegt. Drei Moderatoren (alle ehemals TänzerInnen bei Kresnik in den 70er/80er/90 Jahren) führen durch den Abend und ermuntern das Publikum, möglichst viel über ihre Erlebnisse mit Hans Kresnik zu erzählen. Die gesamte Veranstaltung und die Gespräche werden filmisch dokumentiert.
Das kleine künstlerische Programm beinhaltet: historische Filmausschnitte von Kresniks Interviews und seiner Arbeit aus den 70er Jahren, Live-Musik, eine Arie gesungen von Sarah Behrendt, Mack Kubiki mit einer Kresnik Persiflage, Anja von Witzler wird eine kleine Rede halten.

Tickets kosten 8,- Euro bzw. 6,- Euro (ermäßigt).

Gefördert von TANZFONDS ERBE – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes

  

//