Volksbühne Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz
  Video starten

Saddest Music in the World Contest Vol. 4

Mit Masha Qrella, Jasmine Guffond, Princessin Hans, Steve Morell & The Science Of Doubt, Teresa Bergmann, Carnivore Club, HAND, Iris Romen, Robot, Bannerman, Gene Galaxo und Allie. Schallplattenunterhaltung: the little dog cried


Präsentiert von Miss Auguri und Roter Salon

Der Hunger nach traurigen Melodien ist noch nicht gestillt. Die Sehnsucht nach Wahrhaftigkeit, dunklen Emotionen, entrückten Gesichtern und tränennassen Wagen. Das frische, noch zarte neue Jahr birgt alle Möglichkeiten, ist noch voller Magie. Wie wird sich die Welt weiterentwickeln? Bis diese Frage beantwortet ist: Lasset uns ein weiteres mal zusammen kommen, in einer glänzenden und klirrenden Nacht, lasset uns gemeinsam herzzerreissenden Melodien lauschen und uns wieder unseren schwärzesten und tiefsten Sehnsüchten hingeben.

Inspiriert durch Guy Maddins The Saddest Music in the World (2003) finden sich in dieser Nacht die vielfältigsten Musiker Berlins zusammen, um ihren traurigsten Song zu spielen. Melancholisch, glamourös, absurd, wunderschön und sehr, sehr traurig

Tickets kosten 15,- Euro.

  

Facebook-Event

//