P14 - Once Upon A Time In Between Honey And Milk

frei nach Severin Carrots “Das Buch Nophelet”


Es war einmal ein Erfinder, sein Name war Stephanos Pastapadopoles, aber er nannte sich Steve McQueen. Der Erfinder erfand sich selbst in einer Wüste sterbend, mit einem, vielleicht auch zwei, vielleicht aber auch drei oder sogar noch viel mehr Telefonen. Er konnte sich an gar nichts erinnern. Nicht an seine Ziege, nicht an seine Großmutter oder seinen Vater, sein Haus oder seine Dukaten – nicht einmal an Pippa. Und so verweilte der Erfinder im Nirgendwo zwischen Nichts und ein paar Telefonen. Sehr schnell wurde ihm sehr langweilig. Um aber nicht vor Langeweile sterben zu müssen, nahm Steve Mc Queen ein Telefonbuch, das voll war mit Telefonnummern, die er anrufen konnte um mit ihnen zu reden – über ihn, seine vollendete Gegenwart, seine offene Zukunft und über Leben oder Sterben.

In dieser Gefangenschaft seiner verlorenen Erinnerungen trifft der Erfinder traurige Brücken, egozentrische Erzähler, dicke Hirten, unendliche Anrufbeantworter, logische Pestbeulen, bombastische Hochzeiten und depressive Telefonleitungen – alles inmitten des Honigs, der Milch und eventuell der zwei oder drei Sandkörner.

  

Mit: Leon Brandt, Chiara Ceeh, Tuan Duc, Assaf Hameiri, Widukind Huber und Ronald Wüthrich

Regie: Jonas Schulenburg, Widukind Huber


Once Upon A Time In Between Honey And Milk [HD] OFFICIAL teaser #1 DE (2013) from WIDUKIND on Vimeo.

//