P14 / Zeitmaschine V: Isla Candela

Eine Stückentwicklung von P14


ISLA CANDELA, die Geschichte einer Abwanderung.

Eine Gruppe Fremder hat alles hinter sich gelassen, man schifft sich ein und bricht zur Isla Candela auf. Obwohl jeder nur von der Insel gehört hat, ist jeder einzelne sicher, dass sie existiert und dass jeder dort sein Leben leben kann wie er es leben will.
Außergewöhnliche Persönlichkeiten ungleicher Herkunft und andersartiger Vergangenheiten treffen an Bord aufeinander. In der Hand leichtes Gepäck, den Kopf voller Ideen, wie sie ihr Leben dort gestalten wollen. Wie soll ihre neue Gesellschaft aussehen? Was wollen sie ganz anders machen? Welche sozialen, moralischen, zivilen, religiösen Normen sollen gelten? Und wie organisieren sie sich? Auf dem Weg begegnet ihnen ein Eindringling und alles wird anders. Die Gesellschaft ist längst angekommen, noch bevor sie sich für irgendetwas entscheiden konnte.

Spieldauer: 1 Stunde

  

Mit: Genet Zegay, Luca Maier, Johanna Schäfer-Asch, Helena Casas, Nathalie Seiß und Jakob D'Aprile

Regie: Estefania Rodriguez
Text: Raphaëlle Oskar

P14-Leitung: Vanessa Unzalu-Troya

//