Volksbühne Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz
  Video starten

Ich hab die Nase voll: Ein Entzug mit Christiane F. und Wladimir Majakowski // 1-2-3 Berlin

Die F., ein Kind der 80er, streift durch das Berlin der Gegenwart auf der Suche nach „Europas modernstem Sound“. Sie führt dabei ein entrücktes Gespräch mit Wladimir Majakowski, der für den bedrückenden Anblick des Berlins der 20er „nicht anderes empfinden kann als Mitgefühl und Teilnahme“. Auch die F. findet sich in der neuen Stadt nicht mehr zurecht. Während Majakowski ein paar Jahre nach seinem Berlinaufenthalt sich selber aus dem Leben schoss, wird der F. ihre Flucht verwehrt.

mit Anne Ratte-Polle

Regie: Andreas Schimmelbusch

-------------------------

1-2-3 Berlin
nach Texten von Bołesław Prus + Kleist + 1,2,3

Regie Wojtek Klemm

Eins! Zwei! Drei! Schnell, schnell! Dalli-dalli! Berlin, Berlin! - Hallo Zuhause! Und alle sind aus Heimweh gekommen. Wojtek Klemm erzählt vom heutigen Berlin mit Material von gestern, vorgestern und vorvorgestern; mit Billy Wilder, Heinrich von Kleist und Boleslaw Prus.
Wojtek Klemm, 1972 in Warschau geboren. 1985 zog er nach Deutschland und arbeitete nach dem Regiestudium an der HfS "Ernst Busch" zunächst als freier Regisseur, Regieassistent und parallel auch als Lektor und Übersetzer für polnische Stücke. 2002 bis 2005 war er Regieassistent an der Berliner Volksbühne bei Frank Castorf, Dimiter Gotscheff, Thomas Bischoff und Christoph Schlingensief. Seit 2005 inszeniert er regelmäßig in Polen, von 2007-2009 war Klemm Schauspieldirektor am Teatr Norwida in Jelenia Gora. Seine neueste Arbeit „1-2-3 Berlin“, die er für das Berlin-Spektakel an der Berliner Volksbühne 2010 inszenierte, ist derzeit im 3. Stock zu sehen.

Mit:
Anne Ratte-Polle
Tobias Lehmann
Maik Solbach
Micha Kaplan (Musiker)
und Jacob Thein (Musiker)

  


Regie: Andreas Schimmelbusch, Wojtek Klemm

//