I'm not the Only One - Part 1

von Constanza Macras und Dorky Park


Was treibt einen an, die Heimat zu verlassen, und was ist Heimat überhaupt? Ist es die Familie? Sind es die Tiere? Ist es der Geruch, das Essen, die Luft? Sind es die Abgase? Die Werbesprüche unserer Kindheit, aus der sich unsere heutige Folklore zusammensetzt? Mit den inneren und äußeren Reisen beschäftigen sich die argentinische Choreografin Constanza Macras und ihr international zusammengesetztes Ensemble in ihrer neuen Produktion "I'm not the Only One". Dabei geht es auch immer wieder um die Folgen des Aufeinanderprallens verschiedener Kulturen: Alles wird von uns assimiliert und integriert, aber was verstehen wir wirklich?

Constanza Macras neue Produktion besteht aus zwei Abenden mit unterschiedlicher Besetzung, die auch unabhängig voneinander besucht werden können.

  

mehr

Mit: Jill Emerson, Jared Gradinger, Knut Berger und Hyuong-Min Kim

Regie / Choreographie: Constanza Macras
Dramaturgie: Carmen Mehnert
Bühnenbildner/ -in: Bert Neumann
Kostüme: Gilvan Coelho de Oliveira
Licht: Mark Howett
Sound: Stephan Wöhrmann
Video: Lisa Böffgen
Musik: Claus Erbskorn, Kristina Lösche-Löwensen, Almut Lustig

Eine Produktion von Constanza Macras/Dorky Park und Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, in Koproduktion mit Schauspielhaus Wien, Theater Chur, Fondazione Musica per Roma und Duo Dijon.

Sie haben keinen Flashplayer installiert.
//