Volksbühne Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz
  Video starten

Gob Squad's Kitchen (You've Never Had it So Good)

Gob Squads interaktives Live-Film-Event


“If tomorrow I find somebody who is pretty much like me and I put her here to sing, she can be Nico while I go and do something else.”(Nico)

Gob Squad geht zurück. Zurück zum Ursprung. Zurück zum Anfang. Zurück zu dem Moment, wo alles noch gut war. Der Sex war gut, die Drogen waren gut, der Rock’n Roll war gut. Alles gut. Und alles war noch zu entdecken ...
1963 richtete Andy Warhol eine 16mm-Filmkamera auf seinen Freund, während dieser schlief. Der daraus entstandene 8-Stunden-Film „Sleep“ war der erste in einer Reihe von Filmen, die Alltagsaktivitäten auf Zelluloid bannten: „Eat“, „Drink“, „Kiss“, „Couch“ etc. Andy Warhols Filme, in denen „Superstars“ ganz normale Dinge tun, sind die Inspiration für Gob Squads neues interaktives Live-Film-Event GOB SQUAD’S KITCHEN, einer Zeitreise durch Video, Performance, Tanz und Soziokultur – hinein in die New Yorker Kunst- und Underground-Szene der 60er Jahre.
GOB SQUAD’S KITCHEN nimmt Warhols Film „Kitchen“ zum Ausgangspunkt. Wir schreiben das Jahr 1965. Der erste Tonfilm von Andy Warhol zeigt Menschen, die in einer Küche abhängen, viel mehr passiert nicht. Dennoch bringt er die hedonistische experimentelle Energie der aufkommenden Popkultur auf den Punkt. Edie Sedgwick, der Star des Films, bemerkte treffend: „Auch ich lebe meine Rolle – nur dass ich nicht genau weiß, was meine Rolle in diesem Film eigentlich ist.“
Worüber haben die Leute 1965 geredet? Wie haben sie getanzt? Gab es schon Feminismus? Oder waren wir kurz davor? Gob Squad versucht jeden Abend aufs Neue, „Kitchen“, „Sleep“ und andere frühe Warhol-Filme zu rekonstruieren – in dem festen Glauben, die Essenz und den Geist dieser schwer zugänglichen Werke nur dadurch wirklich erfassen zu können, indem man sich selbst in sie hineinbegibt.
GOB SQUAD’S KITCHEN ist eine Reise in die Vergangenheit und wieder zurück in die Zukunft. Eine Suche nach dem Authentischen, nach dem Hier und Jetzt, dem wahren Ich, dem wahren Du, eine Suche nach dem Original über die Kopie.

  


Gäste: Erik Pold, Sharon Smith, Nina Tecklenburg, Laura Tonke

Konzept und Performance: Johanna Freiburg, Sean Patten, Berit Stumpf, Sarah Thom, Bastian Trost, Simon Will
Bühne: Bert Neumann, Chasper Bertschinger

Eine Gob Squad-Produktion, koproduziert von der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin, dem donaufestival Niederösterreich, Nottingham Playhouse und Fierce! Mit finanzieller Unterstützung der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Berlin, dem Fonds Darstellende Künste e.V., Bonn, und dem Arts Council of England.

Gob Squad Homepage

Sie haben keinen Flashplayer installiert.
//