Filmbühne: Diese Nacht - Nuit de Chien

Ein Film von Werner Schroeter - Filmpremiere


Während der Filmfestspiele in Venedig im Jahr 2008 wurde Schroeter mit dem Goldenen Löwen (Spezialpreis der Jury) für sein »innovatives, kompromissloses und oft provokantes« Gesamtwerk ausgezeichnet. Schon sein frühes Werk ist geprägt von seiner Liebe für die Oper, insbesondere für Maria Callas, die für Schroeters Leben und Werk von überragender Bedeutung wird. Das Unverwechselbare seiner hochartifiziellen Filme ist das Archaische, Unkontrollierte und Triebhafte des Hörens, für das er einzigartige Bild-Ton-Montagen findet. Liebe, Tod, Sehnsucht und Leidenschaft ziehen sich leitmotivisch durch sein von Poesie und Pathos geprägtes Werk. Sein jüngster Film »Diese Nacht« basiert auf dem Roman des uruguayischen Schriftstellers Juan Carlos Onetti. Es ist die Reise eines Mannes ans Ende der Nacht in einer belagerten Stadt, in der sich Milizen und Widerstandskämpfer bekämpfen – auf der Suche nach seiner Geliebten. In opulenten Bildern entwirft Schroeter ein erschreckendes Universum im Niemandsland zwischen Leben und Tod.

Werner Schroeter stellt Gäste und den Film vor und spricht anschließend mit Ralph Eue über seine Arbeit.

  

//