Volksbühne Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz
 
 
 

Denkzeichen LXVII von DJ Stalingrad

„Der schmale Grat zwischen Toleranz und Ignoranz. Sozialleistungen schwingen ihren sanften Einfluss durch alle Aspekte des Alltags eines Landes – insbesondere, wenn es um die Kinderbetreuung geht, die ein nervtötendes Thema für den einen oder anderen sein kann. Ist das nicht nur ein Maß an extra Sicherheit in einer sozialen Landschaft, in der es gut möglich ist, dass keiner deiner Nachbarn im Notfall einen Krankenwagen rufen wird? [...]"

mehr

Liebeslaube

Ein Raum im Raum von Gregor Schneider

Die Liebeslaube von Gregor Schneider ist zwischen dem 15. September und 23. November jeweils ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet und kann pro Vorstellungsbesuch von zwei Personen reserviert werden.

mehr

 

Aktuell

Highlights

Baumeister Solness

Heute, 23. November | 19:00 Uhr | Großes Haus

Die Beschäftigung mit dem norwegischen Psychogrammatiker Henrik Ibsen ist eine wichtige Konstante im Regieleben von Frank Castorf. Sie spannt einen Bogen über zwei politische Systeme, über das Theater in Ost und West hinweg. Auf die eine ganz bestimmte Ästhetik prägende „Nora“ (1985 Anklam) folgte „Volksfeind“ (1988 Karl-Marx-Stadt), „John Gabriel Borkman“ ...

mehr

Bühne

Baumeister Solness

Heute, 23. November | 19:00 Uhr | Großes Haus

Die Beschäftigung mit dem norwegischen Psychogrammatiker Henrik Ibsen ist eine wichtige Konstante im Regieleben von Frank Castorf. Sie spannt einen Bogen über zwei politische Systeme, über das Theater in Ost und West hinweg. Auf die eine ganz bestimmte Ästhetik prägende „Nora“ (1985 Anklam) folgte „Volksfeind“ (1988 Karl-Marx-Stadt), „John Gabriel Borkman“ ...

mehr

P14 - Das Zimmerradio von Rroma A.K.T.

25. November | 20:00 Uhr | 3. Stock

Slaviša und Nebojša Marković, vom Rroma Aether Klub Theater, ein von Rroma betriebenes Theater, das sich mit Werken der Weltliteratur auseinandersetzt, in denen Sinti oder Rroma als Protagonisten vorkommen, zeigen DAS ZIMMERRRADIO. Es handelt vom Krieg. Im Zimmer eines Heimatlusers* steht ein Radio. Keine Geräusche sind zu ...

mehr

La Cousine Bette

29. November | 19:00 Uhr | Großes Haus

"La Cousine Bette" ist ein französischer Roman. Honoré de Balzac hat ihn 1846 geschrieben. Fjodor Dostojewskij erlebt Balzac bei einer Lesung in St. Petersburg, ist begeistert und beginnt sein literarisches Schaffen mit einer Übersetzung des großen Kollegen und Vorbilds. Nach der Umsetzung mehrerer Romane und Erzählungen Dostojewskijs inszeniert Frank Castorf ...

mehr

Hören

Hören: The Tiger Lillies

14. Dezember | 20:00 Uhr | Großes Haus

Die Tiger Lillies als gewöhnliche Kabarettband abzustempeln, wäre eine Verkennung ihres Stils. Denn der sprengt das Genre, bewegt sich zwischen düsteren Balladen und himmelhochjauchzender Euphorie, die nicht selten in Richtung Polka oder gar ins punkige driftet. Thematisch hat sich das Londoner Trio um Sänger Martyn Jacques zwischen Krächzen, Kreischen und ...

mehr

Hören: Kante „In der Zuckerfabrik“

22. Dezember | 20:00 Uhr | Großes Haus

7 Jahre Abstinenz, die keine war - Spricht mancher über Kante, jene Band, die den Begriff Hamburger Schule ab Mitte der 90er maßgeblich prägte und bis in die späten 00er Jahre einige der wichtigsten deutschsprachigen Alben veröffentlichte, so klingt es, als wäre seit ihrer letzten LP „Die Tiere sind unruhig“ ...

mehr

Lesen

Lesen: Aron Craemer „Gute Nacht“

27. November | 20:00 Uhr | Roter Salon

„Grüße deine Schwester von mir, falls du sie noch siehst“, sagt Albert, der fröhliche Psychopath zu Sandra, nachdem er gerade einen Stationspfleger erschlagen hat. Als Sandra anschließend von der Arbeit in der Psychiatrie nach Hause kommt, ist ihre Wohnung aufgebrochen und ihre Schwester entführt. Aber niemand stellt Forderungen und die ...

mehr

Lesen: Björn Kuhligk „Großraumtaxi“

08. Dezember | 20:00 Uhr | Roter Salon

Berlin ist der Protagonist in Björn Kuhligks Alltagsbeobachtungen, die er zwischen Lankwitz und Spandau, zwischen Müggel- und Schlachtensee macht. Kuhligk läuft mit seinen Kindern durch die Stadt, fährt Taxi, besucht Kneipen und entdeckt die Berliner Stadtmusikanten. In seinen Reportagen begleitet er Zeitungszusteller, 1. Mai-Demonstranten und Rummelbesucher. Kuhligk schildert den U-Bahn-Bettler, ...

mehr

Sehen

Sehen: Städtebewohner

26. November | 20:30 Uhr | Großes Haus

Der Anfang ist eine staubige Landschaft irgendwo am Rande der Stadt. Und ein Gedicht Bertolt Brechts aus dem Jahr 1921, gesprochen von einer jungen Frau. Es geht um das Verschwinden eines Mannes und wie auch das Warten verschwindet und schließlich die Erinnerung daran. Der Film erzählt vom Alltag junger Männer in ...

mehr

Sehen: Kaptn Oskar

09. Dezember | 20:00 Uhr | Großes Haus

Die turbulente Beziehung von Oskar, gespielt von Tom Lass, und Alex endet in einem großen Feuer, das Alex in Oskars Wohnung legt. Mit der nächsten Frau soll alles anders werden, denkt sich Oskar, und schließt mit der lebenslustigen Masha ein Abkommen: zusammen schlafen, aber nicht miteinander. Die beiden lassen sich ...

mehr

Karten +49 (0)30 240 65 777

Karten bestellen

Telefon: +49 (0)30 240 65 777
Täglich von 12 bis 18 Uhr
E-Mail: ticket@volksbuehne-berlin.de

Tickets online kaufen
Kassen-Informationen