Volksbühne Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz
 
 
Live Stream starten

Premierenverschiebung

Leider muss die für heute geplante Uraufführung von KAPUTT in der Regie von Frank Castorf aufgrund einer Erkrankung im Ensemble auf den 8. November 2014 (Beginn 19 Uhr) verschoben werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bereits gekaufte Karten können innerhalb von zwei Wochen an der Kasse der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz - täglich geöffnet von 12-18 Uhr - zurückgegeben oder umgetauscht werden (Tel. 240 65-777).

zum Spielplan

Erweitertes Denkzeichen LXVI von Marcus Steinweg

Es gibt Idioten, die behaupten, es gäbe keine Idioten. Deleuze wiederum sagt über Foucault, dass er „durch seine bloße Existenz die Unverschämtheit der Dummköpfe“ verhinderte. Foucault verbindet mit Deleuze der unbedingte Glaube in die Kraft der Intelligenz. Faschismus, Rassismus, Sexismus und Unterdrückung allgemein sind Produkte universaler Dummheit. [...]"

mehr

 

Aktuell

Highlights

House for sale

Morgen, 31. Oktober | 19:30 Uhr | Großes Haus

T: Oh, liebe Schwestern, unser Leben ist noch nicht zu Ende. Wir werden leben! Und was wächst und stärker wird, ist nur der eine Traum... S: ...das Haus verkaufen, mit allem hier Schluss machen und einfach mal jemandem eine reinschlagen! M: Ja, gut, aber man kann doch auch erst mal reden ...

mehr

Bühne

P14 - Fliegeralarm

Morgen, 31. Oktober | 19:00 Uhr | 3. Stock

„Ich fand diesen Bombenangriff nicht besonders interessant, sagte ich zu meinem Bruder Kicki. Aber Kicki schien mir nicht zuzuhören. Mit einer unglückseligen Miene blickte er in die Richtung seines Bauches. Was hast du denn, fragte ich ihn. Ich habe, obwohl ich schon zum General ernannt worden bin, ins Bett ...

mehr

House for sale

Morgen, 31. Oktober | 19:30 Uhr | Großes Haus

T: Oh, liebe Schwestern, unser Leben ist noch nicht zu Ende. Wir werden leben! Und was wächst und stärker wird, ist nur der eine Traum... S: ...das Haus verkaufen, mit allem hier Schluss machen und einfach mal jemandem eine reinschlagen! M: Ja, gut, aber man kann doch auch erst mal reden ...

mehr

Glanz und Elend der Kurtisanen

04. November | 19:30 Uhr | Großes Haus

„Schriftsteller spielen ja auch oft neben einer Kaffeetasse und einer Zigarette und der Schreibmaschine sie wären Schriftsteller. Ich kenne da ein paar, und das finde ich gut. Man kann den Schriftsteller ja nicht in sich selbst finden. Die das machen, die fallen einem ja vor allem wegen dem Beharren auf ...

mehr

Hören

Hören: Monolake 2015 Live Preview

20. November | 20:00 Uhr | Großes Haus

Die „Monolake Live 2015 Preview zelebriert die modernste Fassung des klassischen Monolake Sounds: Glasklare Klänge, weite Flächen, treibende komplexe Rhythmik und präziser Groove aus dem Rechner versprechen einen bewegten Abend. Visuell wird das Ereignis komplettiert durch Videobilder von Tarik Barri, dessen hochauflösende Echtzeit 3D Pixelorgien dem Sound in nichts nachstehen. Seit ...

mehr

Lesen

Lesen: Kirsten Fuchs „Kaum macht man mal was falsch, ist das auch wieder nicht richtig“

06. November | 20:00 Uhr | Roter Salon

Kirsten Fuchs ist zurück! Und sie liefert wieder auf unnachahmliche Art Kirsten-Fuchs-Erkenntnisse: Man erfährt zum Beispiel, wie man Kassiererinnen glücklich macht, welche Vorteile ein Pfropfen im Ohr hat oder wie man Wehen zur Stromgewinnung nutzen kann. Es geht außerdem um Erdbeermützendiebe, zauberschöne Nähmamas und verwirrende Hundebekanntschaften – ein Kaleidoskop der ...

mehr

Lesen: „Welche Mauer eigentlich?“

09. November | 20:00 Uhr | Roter Salon

Daniela Böhle, Thomas Brussig, Kirsten Fuchs, Annett Gröschner, Uli Hannemann, Christoph Hein, Jakob Hein, Manfred Maurenbrecher, Marlen Pelny, Jochen Schmidt, Frank Sorge, Udo Tiffert, David Wagner, Falko Hennig (Hg.), Alessandra Schio (Hg.) Schriftstellerinnen und Schriftsteller machen sich in diesem Buch auf die Suche nach ihren Kindheitserinnerungen an die deutsch-deutsche Teilung, berichten ...

mehr

Sehen

Sehen: Die Familie (D 2013, 96‘)

02. November | 13:00 Uhr | Großes Haus

„Zwei Jahre auf Bewährung. Für einen Todesschützen. Das ist doch was!?“ Mit diesen Worten einer Mutter des 1986 erschossenen Sohnes beginnt Stefan Weinerts Film, der die Geschichte der an der deutsch-deutschen Grenze ermordeten Menschen und ihrer Familien erzählt. Mindestens 136 Menschen fanden an der Berliner Mauer einen sinnlosen Tod. Während ...

mehr

Sehen: Gardenia - Bevor der letzte Vorhang fällt

03. November | 20:00 Uhr | Großes Haus

„Ich spiele niemanden in ‚Gardenia’. Ich bin ich selbst.“ Neun Homosexuelle und Transsexuelle erzählen in der Performance Gardenia von Alain Platel und Franck Van Laecke ihre Geschichte – in einem Stück ohne Worte, aber mit umso mehr körperlich-emotionalem Ausdruck. „Gardenia“ erzählt die bewegenden Geschichten einer Gruppe älterer Travestie-Darsteller zwischen 60 ...

mehr

Karten +49 (0)30 240 65 777

Karten bestellen

Telefon: +49 (0)30 240 65 777
Täglich von 12 bis 18 Uhr
E-Mail: ticket@volksbuehne-berlin.de

Tickets online kaufen
Kassen-Informationen